Medizin der Erde

„In der Natur erklingt die Musik des Lebens in ungestörter Harmonie. Dein eigener Organismus gerät in Resonanz mit dieser gesunden Grundschwinung. Nirgendwo heilst du schneller als dort.“ – Safi Nidiaye

Vor Beginn der Industrialisierung, also etwa 200-300 Jahren hat Mensch weit über 99% seiner Zeit in der Natur verbracht. Was ist davon übrig? Wir sind Kinder der Erde und von Kopf bis Fuß daran angepasst. Davon abgeschnitten zu sein macht uns krank. Das kann man überall beobachten. Höchste Zeit zur Rückbesinnung. Je mehr Menschen den Wert der Natur für sich selbst wieder erkennen um so mehr sind es, die auch bereit sind, unsere verbliebenen Ressourcen zu erhalten.

  • Medizinwanderung

  • Waldbaden

  • Erden

  • Barfuß laufen

  • Medizinrad-Arbeit

  • Bienen

Medizinwanderung

Mit Hilfe der Symbolsprache der Natur können wir bei einer Medizinwanderung Antworten auf Lebensfragen finden. Traditionell dauert eine Medizinwanderung den ganzen Tag, man kann aber auch nur eine kurze Zeit fixieren. Die Medizinwanderung wird einzeln oder in einer Gruppe gelehrt und begleitet.

Yvonne, Raum Nürnberg

Barfuß glücklich – Aufrichtung aus der Basis

Unsere Füße sind die Basis unserer Aufrichtung aber permanent vernachlässigt. Folge sind eine Vielzahl an deformierter Füße mit unangenehmen Folgen für die gesamte Körperstatik bis zu chronischen Schmerzen. Barfuß laufen und wandern kann da Abhilfe schaffen. Inklusive Wissen, Training und Praxis für unsere Füße mit viel Spaß auf wunderschönen Strecken, das bieten die Barfüßer des Netzwerks.

Yvonne, Raum Nürnberg

Medizinrad Arbeit

Die Medizinräder sind ein gutes Werkzeug zur Selbsterkenntnis, geschaffen von indigenen Kulturen des amerikanischen Kontinents. Grundlegendes Symbol ist der Kreis, gehalten von einer bestimmten Anzahl von Steinen, die jeweils ihre eigene Symbolik Inne haben. Wir gehen in den aktiven Dialog mit uns und dem Leben.

Yvonne, Raum Nürnberg

Waldbaden, Waldtauchen, Erdkraft-Wanderungen

Mittlerweile in aller Munde – der Begriff Waldbaden. Das Prinzip ist nicht neu. Die Japaner haben es kultiviert und näher erforscht und dem Kind einen Namen gegeben – Shinrin Yoku. Eine Menge Gelder sind in dort die Erforschung der Naturtherapie geflossen – mit vielen erstaunlichen Erkenntnissen. Vor allem aber einer – das unser Körper auf Natur angewiesen ist, um in Balance zu beiben. Im Grunde ist es ein Sammelbegriff für allerlei Aktivitäten in der Natur, gelehrt und begleitet. Gut um sich wieder aufs Wesentliche zu Besinnen. In einigen Ländern aufgrund der hohen Wirksamkeit bei allen Möglichen Problemen sogar von der Krankenkasse bezahlt und von Ärzten verschrieben. Neben dem Begriff Waldbaden gibt es natürlich auch weitere, gut ausgearbeitete Möglichkeiten für Waldwellness, Waldtherapie oder Naturtherapie. Nachhaltig begleitet mit viel Wissensvermittlung in Theorie und Praxis.

Beispiele für Aktivitäten in Naturtherapie, Waldbaden, Waldwellness

  • Wanderungen in wunderschöner Umgebung
  • Meditationen
  • Baumkontakt, Pflanzenkontakt
  • Reizentzug in Höhlen
  • Achtsamkeits-Training
  • Klang in der Natur
  • Natur-Kommunikation
  • Wahrnehmung aller Sinnen fördern, Sinne öffnen
  • Barfuß laufen und den Boden spüren
  • In die Sterne schauen
  • Mit Hängematte im Wald
Yvonne, Raum Nürnberg

Erden

Das Thema erden ist heutzutage wichtiger denn je. Nein, kein Begriff aus der Esoterik. Ein nachweisbar physikalischer Prozess, bei dem es darum geht, Boden unter den Füßen zu gewinnen und einen kühlen Kopf zu bewahren. Auch in unseren Nervensystem fließt Elektrizität zur Reizweiterleitung. In unserer modernen Lebensweise, in der alles elektrisch funktioniert wird das für unseren Körper schnell mal zu viel, denn die Felder der künstlichen Elektrizität überlagern sich mit den Feldern unserer eigenen Elektrizität. Das ist auch messbar. Da hilft erden und ableiten.

Zudem ist es fakt, das unser Körper mit dem „Körper“ der Erde quasi gekoppelt ist, wir schwingen ursprünglich miteinander auf der gleichen „Wellenlänge“. Werden wir davon zu lange abgeschnitten, stellen sich auch Zivilisationskrankheiten ein. Auch da ist Erden hilfreich.

Am besten funktioniert das natürlich Outdoor.

Yvonne, Raum Nürnberg

Medizin der Erde im Netzwerk